fahrschule-leverkusen

Jährliche Unterweisung

Sicherheit gewährleisten

Sicherheit gewährleisten

Das Bedienen von Hubarbeitsbühnen bürgt ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Jährliche Unterweisungen über die Möglichkeiten des Arbeitsschutzes sind deshalb vorgeschriebene Pflicht.

Die Anforderungen an Bediener von Hubarbeitsbühnen sind hoch, sind doch für einen sicheren und unfallfreien Betrieb versiertes Können, viel Geschick und großes Verantwortungsbewusstsein erforderlich. Unfallzahlen belegen, dass es sich lohnt, regelmäßig an den eigenen Kenntnissen und Fertigkeiten zu arbeiten.

Jährliche Unterweisung für Hubarbeitsbühnenbediener

Die Berufsgenossenschaft verpflichtet alle Unternehmen, ihr Personal über die bei der Arbeit auftretenden Gefahren sowie über die Möglichkeiten des Arbeitsschutzes mindestens einmal jährlich zu unterweisen (BGV A1). Dies gilt auch für den Bereich Hubarbeitsbühnen. Die jährlichen Unterweisungen sind eine erfolgreiche Maßnahme, um Unfälle im Umgang und im Umfeld von Hubarbeitsbühnen wesentlich zu reduzieren und einen störungsfreien Betriebsablauf zu gewährleisten.

tl_files/assets/07_qualifikation/FHAB_ausbildung.jpgDie jährliche Unterweisung dient der Gefahrenvorbeugung und hilft, Kenntnisse zu geltenden Vorschriften auf den neuesten Stand zu bringen und zu vertiefen. Wissen über potenzielle Gefahren wird aufgefrischt und Wissenslücken und riskante Verhaltensweisen werden bewusst gemacht. Ziel ist dabei die Optimierung der eigenen Pflichterfüllung, die der Betriebssicherheit und Minimierung des Unfallrisikos dient.

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Gesetzliche Änderungen
  • Unfallgeschehen
  • Betriebliche Vorschriften und Anweisungen
  • Arbeitssicherheit
  • Betrieb von Hubarbeitsbühnen
  • Technische Neuerungen
  • Aktuelle Themen

Zielgruppe

Mitarbeiter mit Bedienerausweis für Hebebühnen/Hubarbeitsbühnen

Voraussetzung

Der Teilnehmer muss im Besitz eines Bedienerausweises für Hubarbeitsbühnen sein.
(Bitte Bedienerausweis zur Unterweisung mitbringen)